10 Wegweiser für ein glückliches Leben

Ein glückliches und selbstbestimmtes Leben fängt bei uns selbst an. Wenn wir uns selbst akzeptieren und wertschätzen mit allen Stärken und Schwächen, sind wir auf dem richtigen Weg in ein erfülltes Leben. Dafür müssen wir „Selbstliebe“ praktizieren und diese zur Gewohnheit machen. Genau dazu möchte die Glückswissenschaft die Menschen mitmilfe der Positiven Psychologie motivieren: dem Lernen neuer Gewohnheiten. Dabei geht es nicht um Selbstoptimierung oder Perfektion, sondern vielmehr um kleine Dinge, die wir tun oder lassen können, damit wir uns wohler fühlen. Nur wer Liebe gegenüber sich selbst verspürt, kann von anderen erwarten, so angenommen zu werden, wie er ist – mit allen Facetten des eigenen Seins.

„DIE ERSTE PFLICHT, IST DICH SELBST GLÜCKLICH ZU MACHEN“

Auch wenn die Anzeichen für ein glückliches und selbstbestimmtes Leben für jeden anders aussehen mögen, stellen die nachfolgenden 10 Punkte Merkmale zur Orientierung dar. Sie möchten dich inspirieren und dich einladen, sie in deinen Alltag zu integrieren. Warum?  Ganz einfach: aus Liebe zu dir selbst und weil du es verdienst, ein erfülltes Leben zu führen!

Deine Selbstliebe-Checkliste:

  1. Du bist umgeben von Menschen, denen du wichtig bist, die dich unterstützen, die sich das Beste für dich wünschen und dich motivieren. Du pflegst die Beziehungen zu solchen Menschen und meidest Beziehungen zu denjenigen die dir nicht gut tun.
  2. Du kümmerst dich um dich selbst. Deine Gesundheit und dein Wohlbefinden an die erste Stelle zu stellen, ist ein sicheres Anzeichen für Liebe und Wertschätzung gegenüber dir selbst und deinem eigenen Körper.
  3. Du vergleichst dich nicht mit anderen Menschen, sondern freust dich vielmehr über ihre Erfolge. Was andere Menschen tun oder besitzen, hat nichts mit dir zu tun oder mit dem, was du kannst. Du bist auf deinem eigenen einzigartigen Weg. Fokussiere dich auf dich selbst und auf das, wo du gerade bist oder wo du in Zukunft sein möchtest. Das Tempo dabei bestimmst nur du selbst.
  4. Du wirfst Perfektionismus über Bord. Du bist gnädig mit dir selbst und verurteilst dich nicht für Fehler oder Misserfolge. Du begreifst sie vielmehr als eine Chance, um Neues zu lernen und dich persönlich weiterzuentwickeln.
  5. Du bist ehrlich und authentisch. Du verstellst dich nicht, weil du in deinem Inneren ganz genau weißt, dass du okay bist wie du bist. Du musst Niemanden etwas beweisen, weil du dich akzeptierst mit allem, was zu dir gehört. Dazu zählt es, deine Wünsche und Bedürfnisse auszudrücken, ohne dich für sie zu schämen. Deine Meinung ist wichtig und zählt.
  6. Du verbringst gerne Zeit mit dir selbst und tust dir etwas Gutes. Du gönnst dir Ruhephasen, um Kraft und Energie zu tanken. |
  7. Du zeigst Interesse am Leben anderer Menschen und an deiner Umwelt. Du begreifst dich als Teil einer Gesellschaft und bist interessiert daran, etwas Gutes beizusteuern. Du bist emphatisch und begegnest dir und anderen stets mit Wertschätzung.
  8. Du bist dankbar. Dankbarkeit zu praktizieren ist Bestandteil deines täglichen Lebens und du fühlst dich gesegnet für das, was du bereits hast.
  9. Du verfolgst selbst gesteckte Ziele, im Einklang mit deinen inneren Werten, die dir sinnvoll erscheinen und bedeutsam für dich sind.
  10. Du schaust optimistisch in die Zukunft. Deine Gedanken, deine Kraft und deine Energie sind auf das Positive, auf Chancen und Möglichkeiten gerichtet, anstatt auf das Negative und das Defizitäre. Du betrachtest dich nicht als Spielball des Schicksals, sondern greifst aktiv in dein Leben ein.

 

In diesem Sinne alles (Selbst-)Liebe!

Deine Magdalena